Unternehmen

Wie alles begann...

Profil Ursula Hurth

Es begann damit, dass ich Ersatz für meinen selbstgestrickten Pullover brauchte, der mir jahrelang beim Sportschießen gute Dienste leistete. Ich war damals im Studium zum Textilingenieur und suchte alle Geschäfte danach ab - leider vergeblich. So machte ich mir die ersten Gedanken zur Entwicklung eines speziellen Pullovers, den ich schließlich zwei Jahre später als Gebrauchsmuster anmeldete.

Der Pullover, speziell für Sportschützen entwickelt, wurde zur Grundlage meiner Firma, die anfangs Sportbekleidung für Fußball, Tischtennis und Vereinskleidung, später nur noch spezielle Bekleidung für Sportschützen herstellte. Eine sehr hohe Anforderung, da die Bekleidung aus sehr dickem und steifem Material besteht, sehr körpernah geschnitten ist und einem sehr ausführlichen, strengen Reglement unterliegt.

Große Erfolge stellten sich ein. Mit den meistens auf Maß geschneiderten Jacken und Hosen wurden von Sportschützen aus aller Welt unzählige Medaillen bei Wettkämpfen, wie Weltmeisterschaften und Olympiaden errungen.

Die Anforderungen der Maßschneiderei ließen mich nach geeigneten Möglichkeiten der Rationalisierung suchen und so befasste ich mich mit CAD-Programmen, um die Schnitte computerunterstützt erstellen zu können. Das gelang auch für Standardgrößen. Für die extrem

hohen Passform-Anforderungen der Maßschießkleidung jedoch griffen mein Team und ich immer wieder auf Handarbeit zurück. Zahlreiche Versuche mit den unterschiedlichsten Programmen brachten nicht den gewünschten Erfolg... aber ich suchte weiter nach Möglichkeiten. Ich fand die Garment Designer-Software von Susan Lazear. Dieses preiswerte Programm begeisterte mich aufgrund der einfachen Bedienung, aber dennoch überaus hohe Passformgenauigkeit. Ich beschäftigte mich mehr damit und auch mit ähnlichen Programmen für HobbyschneiderInnen. Doch der Garment Designer mit seinen vielen Funktionen sowohl fürs Nähen, als auch fürs Stricken und seinen quasi unbegrenzten Modellvariationsmöglichkeiten begeisterte mich dermaßen, dass ich das Programm den Hobbydesignern nicht vorenthalten wollte.

Ich erhielt die Exklusivrechte für Deutschland und stellte das Programm zum ersten Mal auf dem Kongress der Hobbyschneiderinnen in Aachen 2006 vor. Der Erfolg auf dieser Veranstaltung garantierte den Geschäftserfolg zu gunsten aller Hobbydesigner. Um den Nutzern Hilfestellung geben zu können, wurde ein Forum eröffnet, wo auch bald Nähprojekte gestartet wurden.

Nun möchte ich auch Sie einladen, mit meinem Team und mir in Dialog zu treten. Ich bin mir sicher, dass wir auch Sie für unsere Produkte begeistern können.

Ihre Ursula Hurth
Geschäftsführerin

zum Profil Ursula Hurth

Druckbare Version